Aktuelles

Bericht der Kreiszeitung über unseren Brandübungscontainer

In der Online-Ausgabe der Achimer Kreiszeitung vom 23.02.2015 findet sich ein ausführlicher Bericht über eine Trainingseinheit der Ortsfeuerwher Bierden in unserem Brandübungscontainer -> hier geht es lang

Achimer Rüstwagen im Fachmagazin

 Der neue Rüstwagen der Ortsfeuerwehr Achim war für die Fotografen und Reporter der Zeitschrift Feuerwehrmagazin Grund genug, eine Reise nach Achim zu unternehmen. Bei einem Fototermin wurden detailierte Fotos des Fahrzeuges geschossen und die Verantwortlichen der Ortsfeuerwehr für die Fahrzeugbeschafung standen den Reportern Rede und Antwort.

Jahreshauptversammlung 2015

Am 03.01.2015 fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Achim statt. Ein Tagesordnungspunkt war unter anderem die Wahl des stellvertretenden Ortsbrandmeisters. Ralf Mühlenstedt wurde in diesem Amt bestätigt und in geheimer Wahl wieder gewählt.

Unter anderem war die Beschaffung des neuen Rüstwagens "das" highlight des Jahres. Hier geht's zur onlineausgabe des Achimer Kreisblattes

Übergabe des neuen Rüstwagens

Am Montagabend, den 22.12.2014 war es soweit. Nach 21 Jahren wurde der alte Rüstwagen 1 auf Mercedes Benz Fahrgestell mit Aufbau von Schlingmann aus dem Dienst verabschiedet und der neue Rüstwagen offiziell der Feuerwehr Achim übergeben.

Dieser Umstand war Grund genug, eine entsprechende Feierstunde zu organisieren. So wurde die letzt erst weihnachtlich geschmückte Fahrzeughalle erneut heraus geputzt und die Fahrzeuge auf Hochglanz gebracht.

Helfertage bei Dodenhof in Posthausen

Wie bereits im letzten Jahr, fanden beim Einkaufszentrum Dodenhof in Posthausen vom 26.-28.09.2014 die Helfertage statt. Dabei geht es darum, dass Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ihre Arbeit darstellen und sich der Bevölkerung präsentieren können.

In diesem Jahr waren neben den Feuerwehren auch der Rettungsdienst des DRK, die Malteser, das THW, die Polizei, die DLRG und viele weitere auf der Aktionsfläche vor dem Haupteingang des Einkaufszentrums.

Kreiswettbewerbe 2014 in Neddenaverbergen

Am Morgen des 14.09.2014 ging es für die Wettbewerbsgruppe der 
Ortsfeuerwehr Achim bereits um 7.00 Uhr los zum Kreiswettbewerb der 
Feuerwehren aus dem Landkreis Verden nach Neddenaverbergen. Das Team 
aus 15 Kameraden um Gruppenführer Wolfram Esser hatte sich in den 
Wochen zuvor intensiv auf diesen Tag vorbereitet, um vor allem den in 
der Stadt Achim heiß umworbenen Wanderpreis (Kupferteller) für die 
beste Gruppe aus dem Stadtgebiet zu verteidigen.

Fortbildung an der Wärmebildkamera

Drei Kräfte der Stadtfeuerwehr Achim, darunter ein Kamerad aus Achim, nahmen an einer Fortbildung zur Nutzung der Wärmebildkamera im Einsatz teil. Dort konnten wesentliche Erkenntnisse gemacht werden, welche nunmehr in die laufende Ausbildung einfließen werden:

Link zum Bericht der OrtsFW Baden
 

Grillabend 2014

Traditionsgemäß wurde am letzten Dienstabend vor den Schulferien nicht gepaukt, sondern gegrillt. Dazu gönnten sich die Kameraden der Ortsfeuerwehr Achim ein gezapftes Bier vom Fass und konnten so bei vielen netten Gesprächen die Abendsonne und das warme Sommerwetter genießen.

Marinierte Nackensteaks, Bauern- und Rostbratwürste, Nudelsalat und Pommes Frites sorgten in ausreichender Menge für ein hohes Gaumenvergnügen.

Halbjahresversammlung 2014

Am Freitagabend, den 25.07.2014, lud der Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Achim Thomas Köster alle Mitglieder zu der Halbjahresversammlung 2014 ein. Diese dient der Verlesung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung, dem Rückblick auf das vergangene halbe Jahr sowie dem Blick auf das nächste halbe Jahr.

Die Ortsfeuerwehr Achim wurde im ersten Halbjahr 2014 genau 58mal alarmiert. Damit liegt die Einsatzzahl im durchaus üblichen Bereich der letzten Jahre. Die Kameraden waren bei einigen schweren Verkehrsunfällen und mehreren Fahrzeugbränden überdurchschnittlich gefordert.

Feuerwehr Achim beim Stadtfest

 Am Wochenende vom 18.-20.07.2014 fand das Stadtfest in der Fußgängerzon in Achim statt. Petrus meinte es in diesem Jahr besonders gut und bescherte den Beschern Temperaturen von jeweils über 30 Grad Celsius.

Nachdem am Samstag die Sonne in voller Stärke auf die Fußgängerzone schien, blieb der Himmel am Sonntag wolkenverhangen und sorgte dafür, dass man sich zumindest im Freien aufhalten konnte. Viele Besucher des Stadtfestes kamen so am Sonntag und nicht am Samstag.

Seiten