Wohnungsbrand fordert Menschenleben

Einsatz-Nummer: 
058-2020
Einsatz-Zeit: 
Freitag, 29. Mai 2020 - 21:28
Einsatzort: 
Achim, Herbergstraße
Einsatzart: 
Feuer 2 (F2)

Am Abend des 29.05.2020 wurde die Ortsfeuerwehr Achim zu einem ausgelösten Heimrauchmelder mit vorhandener Rauchentwicklung in die Herbergstraße in den Stadtkern von Achim alarmiert. Vor Ort eingetroffen musste festgestellt werden, dass im Bereich einer Wohnungseingangstür im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses Rauch in den Flur quoll.

Umgehend brachen die Kräfte die Wohnungstür auf, während das restliche Gebäude durch die Polizei evakuiert wurde. Drei eingesetzte Trupps unter schwerem Atemschutz gingen in die Wohnung vor und konnten das Feuer zügig bekämpfen. Auf der Herbergstraße wurde derweil durch die Besatzung der Drehleiter zum Schutze der eingesetzten Kräfte eine Anleiterbereitschaft hergestellt.

In der komplett verrauchten und bereits durch Feuer schwer beschädigten Wohnung wurde der Bewohner mithilfe der Wärmebildkamera schnell entdeckt. Allerdings kam für diesen jegliche Hilfe zu spät.

Alarmierte Kräfte des Gefahrgutzuges des Landkreises Verden konnten nach Belüftung und Freimessen des Mehrfamilienhauses die Nachbarwohnungen für die Anwohner wieder freigeben. 

Die Brandwohnung wurde durch die Polizei beschlagnahmt und erste Ermittlungen zur Brandursache noch während der Löscharbeiten eingeleitet.

Ein Wasserschaden konnte durch die Einsatzkräfte nahezu verhindert werden.

 

Eingesetzte Kameraden: 
31
Eingesetzte Fahrzeuge: 
Weitere Kräfte: 
Stadtbrandmeister
Polizei
Rettungsdienst
FTZ