Brandübungscontainer



Die Stadt Achim betreibt am Standort der Ortsfeuerwehr Achim eine Übungsanlage für die Ausbildung von Atemschutzgeräteträgern. Neben den Geräteträgern der Stadtfeuerwehr Achim steht diese Anlage auch anderen Feuerwehren zur Verfügung.


Die Übungsanlage besteht aus einem 40’-Container, in dem eine gasbefeuerte Brandwand betrieben wird. Zusätzlich kann der Container verraucht werden, es sind bewegliche Trennwände eingebaut und zusammen mit einigen einfachen Möbelstücken können unterschiedliche Übungsszenarien erstellt werden.

Die Übungsanlage ist von der F.U.K. vor Inbetriebnahme besichtigt und zur Nutzung frei gegeben worden. Während des Übungsbetriebes sind in und an der Übungsanlage alle geltenden Vorschriften für den Dienst in der Feuerwehr zu beachten.
Die Übungsanlage bietet folgende Möglichkeiten:

  • Strahlrohrtraining an der Brandwand
  • Truppweises Vorgehen in einem Brandraum
  • Türprozedur (Tür öffnet nach außen)
  • Orientieren in verrauchten Räumen
  • Personensuche in Brandräumen
  • Atemschutznotfalltraining

Zum Betrieb und zur Ausbildung sind je Übungseinheit zwei bis drei Ausbilder der Stadtfeuerwehr Achim dabei. Sie bedienen die Brandwand, den Rauchgenerator und gehen gemeinsam mit den übenden Trupps in den Container.

Nach einer grundsätzlichen Einweisung in die Übungsanlage und die Übungen baut die übende Feuerwehr die Wasserversorgung vom Überflurhydranten zum Fahrzeug/zur TS auf. Hier ist die Einbindung von Kameraden möglich, die keinen Atemschutz tragen. Grundsätzlich kann jede Übungseinheit als Übung für die ganze Gruppe gestaltet werden. Hier sind die Einheitsführer der übenden Gruppe gefragt, die Übungen mit zu gestalten.

Nach den Übungen räumt die übende Gruppe die Übungsanlage auf, nimmt die Schlauchleitungen zurück und klart das Übungsgelände auf.

Pro Übungseinheit sind ca. 90 Minuten anzusetzen. Die Kosten für die Nutzung der Übungsanlage betragen 97,- €/Übungseinheit. Die übenden Feuerwehren bringen ihre Ausrüstung und Verpflegung (insbesondere Getränke für die AGT) selber mit.

Toiletten können im Gebäude der Ortsfeuerwehr Achim genutzt werden.

Bitte beachten: Die benutzten Atemschutzgeräte dürfen nach einer Nutzung im befeuerten Brandübungscontainer erst nach einer Prüfung (i.d.R. durch die FTZ) wieder im Einsatzdienst verwendet werden.

 

Die Feuerwehren der Stadt Achim trainieren in verschiedenen Modulen:

 

Modul Brandbekämpfung

Schwerpunkte: Rauchimpulslöschmethode, Impulskühlverfahren, Türöffnung, Vorgehen in Brandräumen


Modul Such- und Rettungstechniken

​Schwerpunkte: Kommunikationsstrukturen, Türprozedur, Orientierung und Vorgehen in Brandräumen, Suchtechniken, Situatives Training "Auffinden von Verletzten"


Modul Belastung

​Schwerpunkte: Reaktionen, Handlungen und Kommunkation unter hoher körperlicher und mentaler Belastung


Modul Wärmegewöhnung

​Schwerpunkte: Schutzkleidung, Thermische Reaktionen, Rauchimpulslöschmethode, Impulskühlverfahren


Modul Atemschutznotfall

Schwerpunkte: Beurteilung von Atemschutznotfällen, Grundübungen zur Luftversorgung, Reaktionen unter Stress, Crashrettung, praktische Übungen

 

Die Modulbeschreibungen dienen der Orientierung in einem gewählten Themenbereich und können je nach Anforderung der übenden Feuerwehr modifiziert werden.

 

Auf Wunsch erstellen wir auch Einsatzübungen zu den Themen Brandbekämpfung und Menschenrettung auf unserem Übungsgelände.

Es stehen ein Kesselwagen auf Schiene, PKW (unter Vorbehalt) und ein weiteres Gebäude als Übungsobjekt zur Verfügung. Die Übungen können im Gruppenrahmen oder im Zugrahmen abgearbeitet werden.

 

    Kontakt:

     

    Patrick Stehmeier

    Tel. 0176 62902437