Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Einsatz-Nummer: 
012-2018
Einsatz-Zeit: 
Mittwoch, 14. Februar 2018 - 13:05
Einsatzort: 
Achim, Embser Landstraße / Fritz-Lieken-Eck
Einsatzart: 
Technische Hilfeleistung

In den Mittagsstunden des 14.02. wurde die Ortsfeuerwehr Achim zusammen mit weiteren Rettungskräften zu einem gemeldeten Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Bus in die Embser Landstraße / Fritz-Lieken-Eck alarmiert. Es sollten Personen in dem Pkw eingeklemmt sein.

Vor Ort bot sich den eintreffenden Kräften der Feuerwehr folgendes Bild:

Ein stark beschädigter Pkw stand auf dem stadtauswärtigen Gehweg der Eisenbahnbrücke. Von dieser Örtlichkeit eine Böschung herab war augenscheinlich ein Bus gestürzt, der einen unterhalb dieser Böschung abgeparkten Pkw unter sich begrub. Die Lage des Busses war nicht gesichert, so dass ein Umstürzen oder weiteres Abrutschen möglich war.

Entgegen der zunächst angenommen Lage, war in dem verunfallten Pkw auf dem Gehweg niemand mehr eingeklemmt. Auch in dem Bus befanden sich zum Unfallzeitpunkt lediglich drei Personen. Für die Feuerwehr gab es somit folgende Einsazschwerpunkte unter Bildung zweier Einsatzabschnitte:

  1. Pkw auf der Brückenrampe (HLF)
  2. Bus (RW, TLF und MTF)
  • Unterstützung des Rettungsdienstes bei der Verletztenversorgung
  • Sicherstellung des Brandschutzes
  • Sichern des Busses vor Umstürzen oder Abrutschen vom geparkten Pkw
  • Verhindern des Eindringens von Motorölen und weiteren Betriebsstoffen in die Kanalisation
  • Unterstützen der Polizei bei der Absperrung der Unfallstelle sowie bei der Unfallaufnahme mit der Drehleiter
  • Unterstützen des Abschleppunternehmers bei der Bergung der Unfallfahrzeuge 
  • Ausleuchten der Einsatzstelle im weiteren Einsatzverlauf

Trotz aller Bemühungen bei diesem Umglück mit insgesamt fünf Verletzten verstarb der Fahrer des ersten Pkw dem Vernehmen nach auf dem Weg ins Krankenhaus. Es kam gerade in den Abendstunden zu massiven Verkehrsbehinderungen. Glück im Unglück war, dass sich in dem Bus lediglich drei Personen befunden haben.

 

Eingesetzte Kameraden: 
18
Eingesetzte Fahrzeuge: 
Weitere Kräfte: 
Diverse Rettungskräfte des DRK und des Landkreises Verden
Polizei Achim
Polizeihubschrauber
Bergeunternehmer
Bürgermeister
Eigenbetrieb Abwasser
weitere Bilder: