Seniorenabteilung

Nach dem derzeit gültigen Brandschutzgesetz in Niedersachsen (NBrandSchG) müssen Feuerwehrfrauen und -männer  nach der Vollendung des 63. Lebensjahres  aus dem aktiven Dienst ausscheiden, d.h. sie dürfen nicht mehr zu Einsätzen ausrücken. Sie werden dann in die Seniorenabteilung übernommen. Aber auch Feuerwehrmitglieder die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr aktiv sein können, gehören der Seniorenabteilung an.

Zurzeit gehören 20 Mitglieder  zur Seniorenabteilung. Die Gruppe hat sich zur Aufgabe gemacht, die alte Handdruckspritze, die seit der Gründung der Ortsfeuerwehr Achim 1891 in deren Besitz ist, zu restaurieren und zu pflegen. Dazu gehört auch das 1993 errichtete Spritzenhaus für die Handdruckspritze.

Um den Kontakt zu den aktiven Kameraden nicht abreißen zu lassen, trifft sich die Gruppe auch an den üblichen Dienstabenden. Jeden 2. Donnerstag im Monat gönnt sich die Gruppe außerdem ein gemeinsames Frühstück.

Die Senioren nehmen an allen Aktivitäten der Ortsfeuerwehr und der Seniorenkameradschaft des Kreisfeuerwehrverbandes Verden teil.