Unwettereinsatz "Xavier"

Einsatz-Nummer: 
134-169/2017
Einsatz-Zeit: 
Donnerstag, 5. Oktober 2017 - 13:03
Einsatzort: 
Stadtgebiet Achim
Einsatzart: 
Technische Hilfeleistung

Der Sturm am heutigen Donnerstag war vorher gesagt. Auch wir hatten auf unserer Facebookseite davor gewarnt. Aber dass Sturm "Xavier" diese Schneise der Verwüstung schlagen würde, hatten auch wir nicht geahnt.

Gegen 13:00 Uhr, der ein oder andere von uns hatte es bereits befürchtet, als der Sturm plötzlich massiv an Kraft und Energie dazu gewonnen hatte, wurde die Ortsfeuerwehr Achim alarmiert. Bereits auf der Fahrt zum Feuerwehrhaus befand sich eine Birke auf der Embser Landstraße. Weiter ging es dann in der Borsteler Landstraße, wo sowohl kleine Äste wie auch große ausgewachsene Bäume einfach um bzw. herunter stürzten.

Ein Schwerpunkt bildete sich in der Verbidung zwischen Achim und Borstel, wo einige stattliche Bäume auf die Straße stürzten und unter anderem auch unterirdische Telefon- und Stromkabel kappten. Schnell wurde klar, dass es sich um ein größeres Schadensereignis handelte, da nach und nach augenscheinlich alle Feuerwehren des Landkreises Verden zu ähnlichen Einsätzen ausrückten.

Im gesamten Achimer Stadtgebiet wurden über 70 Schaden- und Gefahrenstellen gemeldet. Bei einigen Einsatzorten drohten bereits schief stehende Bäume auf Straßen oder Häuser zu stürzen. So musste zum Beispiel die Roedenbeckstraße im Bereich des Ortsausganges Badenermoor Richtung Posthausen für mehrere Stunden voll gespserrt werden. Auch die Ortsdurchfahrt Borstel musste für Aufräumarbeiten eineinhalb Stunden voll gesperrt werden.

Gegen 21:00 Uhr beruhigte sich die Lage dann langsam.

Eingesetzte Kameraden: 
32
Eingesetzte Fahrzeuge: 
Weitere Kräfte: 
Alle sechs Ortsfeuerwehren der Stadt Achim
Polizei
THW
Kreisstraßenmeisterei
Bauhof Achim etc
weitere Bilder: