Gasaustritt in Thedinghausen

Einsatz-Nummer: 
009/010-2014
Einsatz-Zeit: 
Dienstag, 4. März 2014 - 8:37
Einsatzort: 
SG Thedinghausen, Thedinghausen
Einsatzart: 
Gefahrguteinsatz / technische Hilfeleistung

Um 8.30 Uhr ist die Feuerwehr Thedinghausen aufgrund einer beschädigten Gasleitung alarmiert worden. Bei Bauarbeiten war die Leitung angebohrt worden und eine nicht unerhebliche Menge Erdgas strömte aus. Bedingt durch die Größe der Leckage bestand erhebliche Explosionsgefahr, so dass der Gemeindebrandmeister Martin Köster eine weiträumige Absperrung und umgehende Evakuierung der Gebäude innerhalb des Gefahrenbereichs veranlasste. Von dieser Maßnahme waren auch der Kindergarten und das Rathaus betroffen.

Während Feuerwehrkräfte den dreifachen Brandschutz an der Schadstelle durch den Aufbau von Wasser, Schaum und Pulver sicherstellten und eine stetige Kontrolle der Gaskonzentration in der Umgebungsluft durch einen Messtrupp der Feuerwehr gewährleistet war, wurde die Gasleitung mit Stofftüchern und Keilen provisorisch abgedichtet. Zeitgleich wurden die Kindergartenkinder und Erzieherinnen mit Mannschaftstransportfahrzeugen im Pendelverkehr zur Schulsporthalle gefahren. Hier wurden sie mit den betroffenen Anwohnern vom DRK erfasst und betreut.

Kurz vor 11.00 Uhr konnte die Freigabe für Baggerarbeiten gegeben werden. Eine Spezialfirma musste die Gasleitung an versetzter Stelle freilegen um sie dort abzuklemmen. Die Feuerwehr blieb auch während der gesamten Reparaturarbeiten, die gegen 12.30 Uhr mit dem Austausch des defekten Teilstücks abgeschlossen war, einsatzbereit vor Ort. Erst danach konnte Entwarnung gegeben und mit dem Rückbau begonnen werden.

Text: SEG-Presse

Insgesamt waren knapp 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und DRK im Einsatz.

Link zum Video

Eingesetzte Kameraden: 
16
Eingesetzte Fahrzeuge: 
Weitere Kräfte: 
Diverse Kräfte der Feuerwehren der Samtgemeinde Thedinghausen
Kreisfeuerwehr Verden
FTZ Verden
Rettungsdienst
Polizei
weitere Bilder: