Leckage in Gasleitung - stundenlanger Einsatz für Einsatzkräfte

Einsatz-Nummer: 
155, 156, 157-2015
Einsatz-Zeit: 
Freitag, 4. Dezember 2015 - 10:38
Einsatzort: 
Thedinghausen, Rieder Strasse
Einsatzart: 
Messeinsatz

Eine Leckage in einer Gasleitung in der Rieder Straße in Thedinghausen zog einen stundenlangen Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Energieversorger nach sich.

Gegen Mittag meldeten Spaziergänger einen Gasgeruch am Straßenrand und alarmierten die Feuerwehr. In einer stundenlangen Aktion wurde die in rund einem Meter Tiefe liegende Gasleitung vorsichtig mit einem Bagger freigelegt.
Dazu musste unter anderem ein Baum entfernt werden unter welchem sich schließlich das nur wenige Millimeter große Leck befand. Hierzu wurde die DLK 23-12 aus Achim angefordert, um den Baum gesichert abzutragen.

Der Messtrupp des Gefahrgutzuges war im Ersteinsatz gegen kurz vor 11 Uhr dabei, um den Gasaustritt zu verifizieren und die Leckagestelle grob einzumessen. Da die Lage vor Ort soweit stabil war, konnte der GW-Mess nach Eintreffen und Abstimmung mit dem zuständigen Energieversorger die Einsatzstelle nach ca. 1,25 h wieder verlassen. Die anderen Einsatzkräfte blieben zur Sicherstellung des 3-fachen Brandschutzes und Absicherung der Einsatzstelle vor Ort.

Im Verlauf des Tages wurden von der Einsatzleitung weitere Abstimmungen mit dem Energieversorger getroffen.

Um 16:15 Uhr wurde der Messtrupp erneut zur Einsatzstelle gerufen, da nun die eigentlichen Arbeiten zur Abdichtung der Gasleitung erfolgen sollten.

Diese Arbeiten zogen sich bis in die späten Abendstunden. Der Messtrupp überwachte mit seinen Messgeräten die ganze Zeit den Ex-Bereich an der Leckagestelle. 
Zunächste musste noch ein Baum gefällt werden, der direkt oberhalb der Leckagestelle stand. Zudem musste in der Folge aufwendig und teilweise von Hand, die Gasleitung im Wurzelwerk freigelegt werden, bevor eine Fachfirma um kurz vor Mitternacht dann die Leckage verschließen konnte.

Einsatzende:   00:40 Uhr

Siehe hierzu die Presseberichte unter - seg-presse.de

Eingesetzte Kameraden: 
7
Eingesetzte Fahrzeuge: 
Weitere Kräfte: 
div. siehe Bericht SEG-Presse
weitere Bilder: